FanomenaLeads_Vs._Andere

Was unterscheidet Fanomena Leads von anderen Lead Erfassungstools?

Wenn Unternehmen eine Investitionsentscheidung treffen, dann wird dafür zunächst gründlich recherchiert. Dabei muss geklärt werden, welche Produkte überhaupt in Frage kommen und weiterhin verfolgt werden sollen. Es ist jedoch zugegebenermaßen schwierig, direkt zu erkennen, welche die kleinen, aber feinen Unterschiede zwischen den verschiedenen Angeboten sind. Um diesbezüglich ein bisschen Licht ins Dunkel der Lead Management Systeme zu bringen, haben wir nachfolgend kurz beschrieben, was Fanomena Leads von anderen Anbietern unterscheidet.

Eines haben alle gemeinsam: Digitalisierung

Alle Tools die der Leaderfassung dienen, haben eine Gemeinsamkeit, sie bringen die Leaderfassung ins 21. Jahrhundert. Bei der vorherigen analogen Version werden Papier und Stift genutzt, um Kontakte beispielsweise auf  Messen oder im Außendienst zu erfassen. Dabei wurden Berichtsbögen ausgedruckt und ausgefüllt und die Visitenkarte drangeheftet. Heutzutage ist es viel einfacher die Visitenkarte zu scannen und einen digitalen Berichtsbogen auszufüllen. Dadurch ergeben sich vor allem Zeitvorteile und eine besser Datenqualität. Durch die direkte Digitalisierung der Kontakte kann eine Übermittlung ins CRM unmittelbar stattfinden und die Leads müssen nicht erst erfasst werden, was bis zu zwei Wochen dauern kann. Dadurch können z.B. Messeaussteller Ihre generierten Leads nach der Messe schneller erneut kontaktieren, wodurch eine größere Wahrscheinlichkeit für einen Abschluss besteht. Außerdem kann eine höhere Datenqualität erreicht werden, da sich keine Übertragungsfehler einschleichen. Nun stellt sich die Frage, wenn das alle Anbieter können, was sind dann die Unterschiede?

Das macht Fanomena Leads so besonders

Wie schon ausführlich beschrieben kann die digitale Erfassung vor allem eine Zeitersparnis erreichen, was sich letztendlich in Umsatz herunterbrechen lässt. Der größte Unterschied zwischen Fanomena Leads und anderen Wettbewerbern liegt darin, dass der Fokus bei Fanomena Leads nicht auf der reinen Leaderfassung liegt, sondern auf dem Follow Up. Auch mit den anderen Lösungen wird die Versendung eines Follow Ups unterstützt, aber entscheidend ist die individuelle Gestaltung des Follow Ups. Mit Fanomena Leads kann ein Businesskit versendet werden, das sich an die Interessen der Leads anpasst. Dadurch kann eine höhere Öffnungsrate bei Follow Up Mails erreicht werden. Wie das funktionieren soll, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Das Businesskit, für die entscheidende individuelle Kommunikation

Das Businesskit bietet einige entscheidende Vorteile, die am besten am Anwendungsszenario einer Messe dargestellt werden können. Daneben kann es auch bei Leads eingesetzt werden, die beispielsweise aus dem Download eines Whitepapers kommen. Bei Messen kann das Businesskit bereits im Vorhinein erstellt werden, weshalb das Follow Up so schnell wie möglich nach der Messe versendet werden kann. Das Businesskits beinhaltet dabei verschiedene Content Cards, wie auf dem Foto zu sehen ist. Die Content Cards können mit vielen verschiedenen Inhalten erstellt werden, wie etwa mit Text, Umfragen, Videos, Rabattaktionen etc. Mit einem Klick auf eine Content Card öffnet sich ein Fenster und weitere Informationen werden sichtbar, wie etwa eine integrierte Umfrage oder ein CTA.  Die Gestaltung der Content Cards kann im Hinblick auf verschiedene Interessen der Leads vorgenommen werden. Außerdem ist das Businesskit personalisiert. Das bedeutet zum einen wir der entsprechende Lead mit Namen angesprochen und zum anderen erhält der Lead nur die und genau die Informationen, für die er sich im Vorfeld interessiert hat. Nach einer Messe kann so die Follow Up Mail ganz nach den Interessen der Leads automatisch versendet werden, abhängig von den Angaben die im Berichtsbogen erfasst wurden. Dabei kann die Interaktionsrate mit dem Follow Up um rund 30 % gesteigert werden, wie das Beispiel youknow zeigt. Überzeugen Sie sich selbst!

Das könnte Sie auch interessieren...

Share this post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin