talentpool

Der Talentpool als Herzstück Ihres zukünftigen Recruitings

Warum wird der Talentpool immer wichtiger? Der War for Talents ist im vollen Gange. Die Zeiten, als sich Heerscharen von Bewerbern um eine Stelle rissen, sind vorbei. Aus einem Angebots- ist ein Nachfragemarkt geworden. Nicht mehr die zukünftigen Mitarbeiter bewerben sich beim Unternehmen, sondern umgekehrt: Viele Betriebe suchen händeringend nach qualifizierten Kräften und gehen selbst auf die Suche. Der Fachkräftemangel schlägt in einigen Branchen gnadenlos zu.  Der Recruitingprozess wie er einmal war, hat ausgedient. An Stelle von klassischen Stellenanzeigen treten neue Strategien. Active Sourcing lautet das Stichwort und ein Kandidatenpool ist ein probates Mittel auf dem Weg zum Ziel.

 

Es war einmal … ein Bewerbungsverfahren

Erinnern Sie sich noch an den klassischen Bewerbungsprozess? Sie schalten eine Anzeige in einem der einschlägigen Karriereportale, in einigen Branchen in der (überregionalen) Zeitung. Es trudeln je nach Ausschreibung zahllose Bewerbungen ein, doch ein Großteil davon passt nicht in Ihr gewünschtes Profil. Um das herauszufinden, verbringen Sie viel Zeit – beim Warten, Sortieren und während der ersten Gespräche. Das Prinzip „Post & Pray“ – Anzeige schalten, hoffen und abwarten – ist nicht mehr zeitgemäß. Insbesondere für spezialisierte Jobprofile bieten klassische Methoden zu wenig differenzierte Möglichkeiten.

 

Zugegeben, mit dem Schalten einer klassischen Stellenanzeige sprechen Sie eine Vielzahl Bewerber an. Sie listen außerdem Ihre Wünsche an den Bewerber zielgerichtet auf und skizzieren so ein klares Jobbild.

 

Die Nachteile überwiegen jedoch: Die breit gestreute Ansprache zieht üblicherweise auch Kandidaten an, deren Profil nicht vollständig zum Job passt. Unter Umständen melden sich bei sehr speziellen Stellen zu wenige oder überhaupt keine passenden Kandidaten. Ein Kandidatenpool spart dagegen Zeit und Aufwand.

 

Was sind Talentpools?

Bei einem Talentpool handelt es sich um eine Datenbank, in der Recruiter Kontaktdaten von hochqualifizierten Talenten sammeln. Diese kommen in Zukunft als Inhaber wichtiger Schlüsselpositionen infrage. Geeignete Kandidaten können aus vielen Bereichen kommen:


  • (ehemalige) Mitarbeiter
  • Praktikanten / Uni-Absolventen
  • Bewerber für andere Stellen
  • Nicht bewerbungsbereite Kandidaten

 

Wer sich bereits einen Namen im Unternehmen gemacht hat, etwa als studentischer Mitarbeiter oder Praktikant, kann in Zukunft eine Bereicherung sein. Es lohnt sich daher, die Kontaktdaten dieser Personen an einer zentralen Stelle zu sammeln und zu ordnen. Auch abgelehnte Bewerber bergen unter Umständen interessante Potenziale. Dass sie für einen spezifischen Job nicht infrage kamen, bedeutet nicht, dass sie für Ihr Unternehmen nicht wichtig sein können. Überzeugen Fachkenntnisse und Soft Skills, ist es ratsam, ihre Kontaktdaten zu behalten.

 

Der Talentpool kann darüber hinaus durch Netzwerken gefüttert werden: Talentmessen, Tagungen, Branchentreffs, Workshops und Firmenevents sind ausgezeichnete Gelegenheiten, mit High Potentials aus der eigenen Branche und verwandten Disziplinen in Kontakt zu kommen.

 

Die Vorteile eines Talentpools

Fischen Sie nicht im Trüben, sondern greifen Sie bei Bedarf auf Kandidaten zu, die für eine bestimmte Stelle infrage kommen: Mit einem Talentpool kann Ihnen das gelingen.

 

Tipp: Gehen Sie dabei maßvoll vor. Nur Personen, die einen tatsächlichen Nutzen bringen und als zukünftige Mitarbeiter infrage kommen, sollten aufgenommen werden. Andernfalls wächst der Pool zu stark und wird unübersichtlich.

Bei einer Vakanz zunächst im eigenen Talentpool zu recherchieren, hat zahlreiche Vorteile:

  • Sie sparen Zeit durch eine zielgerichtete Suche
  • Sie sind dem Bewerber durch die Kontaktaufnahme in der Vergangenheit bereits bekannt
  • Sie sind unter Umständen konkurrenzlos, falls der Kandidat sich nicht in einem laufenden Bewerbungsprozess befindet
  • Sie wissen bereits, dass Softskills und Fachwissen des Bewerbers zu Ihnen passen

 

Stichwortsuche und Matching, der automatisierte Profilabgleich, ermöglichen eine schnelle und zielgerichtete Suche. So erhöhen durch clevere Suchmethoden die Chance, Ihren perfekten Kandidaten schneller zu finden.

 

So integrieren Sie Talentpools in Ihre Recruitingprozesse

Um Ihre Teams mit vielversprechenden Neuzugängen aufzustocken, sind Kontakte gefragt. Das Sammeln von Bewerberdaten ist dabei nicht alles. Engagement bei der Kontaktpflege ist ebenso wichtig, damit Sie als Unternehmen nicht in Vergessenheit geraten. Versorgen Sie die potenziellen Mitarbeiter in Ihrem Kandidatenpool regelmäßig mit Informationen aus dem Unternehmen und stellen Sie so eine Bindung zwischen Ihnen her.

 

Der konstante Austausch von Informationen sowie der Informationsfluss lassen sich automatisieren: Mithilfe einer Talent-Relationship-Management-Software erfahren Ihre High Potentials automatisch von Veränderungen, aktuellen Vakanzen und Events. So bauen Sie Schritt für Schritt eine Talent-Community auf und bleiben als attraktiver Arbeitgeber im Gedächtnis. Das Active Sourcing, die aktive Suche nach Bewerbern, deren Skills zum Unternehmen passen, lässt sich durch die clevere Integration eines Talentpools in den Recruitingsprozess effektiv optimieren.

 

Share this post

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

© Copyright Fanomena 2019